Man sagt immer , eine gelungene Hundeerziehung braucht im Grunde nur 3 Sachen :

Zeit , Geduld und Konsequenz!

Also :

·         Konsequent sein ist alles !

Es bringt nichts , wenn einer von dem Tisch füttert , während die ganze Familie sich über die schlechten Manieren des Hundes beschwert. 

·         Man soll alles loben, was richtig und gut ist. Damit wird das gewünschte Verhalten verfestigt.

·         Alles was falsch  ist , wird ignoriert oder mit einem konsequentem „Nein“ unterbunden.

Es ist wichtig , dass alle Familienmitglieder , sowie ihr Besuch sich an diesen Regeln hält.

 

Zeit ist bei der Hundeerziehung sehr wichtig. Denn sich selbst überlassener Hund wird schnell unterfordert und kommt auf die beklopptesten Ideen , um sich selbst zu unterhalten. Also liegt es an Ihnen den Hund zu beschäftigen, sei es die Suche nach bestimmten Gegenständen / Personen ,  Apportieren , Joggen etc.

 

Ein Hund braucht mindestens 2 Stunden am Tag zum Spazieren gehen. Wie Sie es aufteilen ist ihre Sache. Dabei erledigt er nicht nur sein "Geschäft" , sondern markiert sein Territorium, schnuppert herum , tobt sich geistlich und körperlich aus. 

Dabei ist es zu beachten , dass Sie der Boss sind , der entscheidet : wann , wo und wie lange Spazieren gegangen wird und nicht umgekehrt! Sie sind ein Leittier , der Sicherheit bietet,  Richtung angibt und als erster den Kontakt aufnimmt, falls es erwünscht ist.

 

Man muss sich schon im klaren sein , dass die Hunde ganz anders denken als wir Menschen . Die Menschen sind eher Gefühlswesen und kommunizieren vorwiegend verbal . Dabei stimmt ihre Mimik und Gestik nicht immer mit dem Gesagten überein.  Die Hunde sind totale Opportunisten! Das was keinen Nutzen und keinen Erfolg bringt, macht auch keinen Sinn! Untereinander kommunizieren die Hunde wesentlich ausgeprägter und unmissverständlicher mit den Körpersignalen (non-verbal)und achten bei dem Gegenüber gezielt darauf.

 

Also bevor man mit Training anfängt , sollte man schon erst mal versuchen die Denkweise des Hundes zu verstehen und es nicht , wie ein Mensch an der Sache rangehen. Ihr Hund ist zwar erfolgsorientiert , versucht aber ständig sein Leittier zu besänftigen , ihm zu gefallen. Für den Hund gibt es nichts schöneres , als irgendwas selbst zu entdecken und dafür noch die Belohnung abzukassieren.

Wenn Sie lernen diese Eigenschaften des Hundes bei Training zu vereinen , sind Sie auf der sicheren Seite. Diese Art der Ausbildung geht auf die Bart Bellon Methode zurück. 

 

Da sind wir bei "Geduld" und "Konsequenz" angelangt. 

 

Züchter
Andre´Schall

Kreuzfeldstrasse 11

77815 Bühl

 

andre-schall@web.de
Tel.: 01629177208